Klettersteig Wahnsinn

Immer wieder sieht man sie, die Hoffnungslosen Fälle an Kletterern, welche sich der Situation in welcher sie sich befinden wohl nicht bewusst sind. Da trifft man völlig ungesicherte Leute, welche durch Klettersteige mit Turnschuhen oder Sandalen steigen, weil das viele vor Ihnen auch so machen. Undeutliche Warnschilder, welche den Steig nur für geübte ausweisen, werden zu oft einfach ignoriert oder unterstützen Fehleinschätzung.
Zu oft lösen unerfahrene Kletterer einen Steinschlag aus, welche anderen Klettern dann schwere Kopfverletzungen zufügen oder sogar zu Abstürzen führen. Auch wird ein evtl. Wetterumschwung viel zu häufig völlig unterschätzt. Da wird eine vermeintlicher einfacher Klettersteig, bei Regen verdammt rutschig und man befindet sich schneller als gedacht in echter Lebensgefahr. Hat man jetzt nicht die richtige Ausrüstung dabei, so hat man nichts mehr zu lachen.
Auch werden viel zu oft Klettersteigseile als Geländer genutzt, was völlig daneben ist. Doch dienen diese Klettersteigseile zum einhängen mit einem Spezialkarabiner des Klettersteigsets, um sich zu sichern. Da nutzt es auch nichts, sich mit dem selbst gebastelten Sicherungsset aus Packetschnur und Standardkarabiner zu sichern. Ein spezielles Seil gehört hier her. Stürzt man im Steig ab, so wird der Absturz brutal vom nächsten Stahlanker gestoppt. Man kann vom Glückreden, wenn man nur mit Schrammen oder vielleicht einem Knochenbruch davon kommt. Schlimmer wird es, wenn auch noch der Karabiner bricht. Dann kann solch ein Absturz schnell zur Querschnittslähmung oder sogar zum Tode führen. Seid Euch diesem immer bewusst!

Wir empfehlen Euch daher:

  • 1 Komplettgurt
  • 1 Klettersteigset (Y-Form)
  • 1 Helm
  • Bandschlingen + Karabiner
  • je nach Klettersteig entsprechende Seile
  • für Ungeübte unbedingt einen Kletterkurs zum Erlernen der Sicherung