Güstrow

Lage: Güstrow liegt im Herzen Mecklenburgs in landschaftlich reizvoller Lage am Rande der Mecklenburger Schweiz, 45km südlich der Hansestadt Rostock, an der Nebel.
Landkreis: Landkreis Güstrow
Bundesland: Mecklenburg Vorpommern
Region: Mecklenburgische Seenplatte
Telefonvorwahl: 03843
Postleitzahl: 18273
www

Beschreibung

Die Stadt Güstrow ist die 7. größte in Mecklenburg Vorpommern und stellt eines der 18 Mittelzentren Mecklenburgs dar.
Sie war einst Residenz der Herzöge von Mecklenburg.
Von der Backsteingotik bis zum Klassizmus beherbergt die Stadt ein reizvolles Architekturensemble, welches von der wechselvollen Geschichte im Laufe der Jahrhunderte geprägt ist. Zudem hat Güstrow im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Beinamen erhalten, welche die kulturhistorische Bedeutung sowie die wechselvolle Geschichte künden, die Stadt annähernd charakterisieren und vor allem neugierig machen (Residenzstadt, Umweltgerechte Stadt, Paris des Nordens und letztendlich Barlachstadt).
Ein Besuch ist Güstrow in jedem Fall wert, da Güstrow eine Vielzahl von kulturellen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten bietet…...

Sehenswürdigkeiten

 

  • Mittelalterliche Pilgerkirche, die seit 1953 Barlach Museum ist
  • Atelierhaus, Ausstellungsforum u. Graphikkabinett
  • Schloss Güstrow
    • gilt als bedeutendster norddeutscher Renaissancebau
    • innen präsentiert es sich mit viel Stuck und Denkmalerei
    • Schloss Güstrow bietet seinen Besuchern neben prachtvoll dekorierten Hofstuben eine reich bestückte Dauerausstellung, die neben einer bedeutenden Mittelaltersammlung, Kunst- und Kunsthandwerk der Renaissance, herzogliche Jagd- und Prunkwaffen, Glas von der Antike bis zur Gegenwart, Malerei der DDR sowie antike Keramik und zeitgenössische Kunst umfasst. Eine eigene Abteilung würdigt die kurzzeitige Regentschaft Wallensteins in Güstrow.
  • Der Güstrower Dom
    • es sind Kunstwerke aus dem 15. und 16. Jahrhundert, sowie „Der schwebende Engel“ von Ernst Barlach zu bewundern
  • Pfarrkirche St. Marien
    • Ausstattung ; Kunstwerke aus dem 16. Jahrhundert
      insbesondere der Brüsseler Altar von Jan Borman
    • vom Kirchturm aus hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt und ihre reizvolle Umgebung
  • Das Güstrower Rathaus
    • ein sehr festliches und einladendes Rathaus des Klassizismus
    • 1798 wurden die vier vorhandenen Giebelhäuser durch den Güstrower Baumeister D. A. Kufahl mit einer einheitlichen, hervorragend komponierten Fassade versehen. Die fein abgewogene Verwendung von Pilastern und Girlanden macht auf den Übergang vom Louis-Seize-Stil zum strengeren Klassizismus aufmerksam.
    • das Gebäude wurde 2001/2002 nach dem historischen Vorbild komplett saniert
  • Stadtmuseum
    • wird mit Hilfe modernster Ausstellungstechnik die historische Entwicklung der ehemaligen Residenzstadt Güstrow für die Besucher erlebbar gemacht

Güstrow Information
Domstraße 9
18273 Güstrow
Tel. 03843 68 10 27
Fax.: 03843 682079
www