Altlandsberg

Lage: 3 km vom Autobahnanschluss A 10 Berlin Marzahn, 59 m über dem Meeresspiegel
Landkreis: Märkisch Oderland
Bundesland: Brandenburg
Region: Niederbarnim
Telefonvorwahl: 033438
Postleitzahl: 15345
www

Beschreibung

Nur 24 km östlich vom Berliner Stadtzentrum entfernt liegt die neue und zugleich alte Stadt Altlandsberg, Mitglied der AG „Städte mit historischem Stadtkern“. Die neue Stadt Altlandsberg umfasst die ehemaligen Amtsgemeinden Altlandsberg, Bruchmühle, Buchholz, Gielsdorf, Wesendahl und Wegendorf und zählt ca. 8.600 Einwohner. Der OT Altlandsberg ist als Namensgeber der neuen Stadt politischer, kultureller, administrativer Mittelpunkt und zugleich mit seinen ca. 4.540 Einwohnern größter Ortsteil, in welchem ein fast 800 Jahre altes Herz schlägt. Als ehemaliges Ackerbürgerstädtchen präsentiert sich Altlandsberg  heute als charmante Kleinstadt, umgeben von ursprünglicher Natur, Wäldern, Sümpfen und Auen - ein Geheimtipp für Geschichts-, Natur- Rad- und Wanderfreunde. So haben nicht nur zahlreiche Künstler den Liebreiz Altlandsbergs für sich entdeckt, auch der Storch bezog bereits vor über 100 Jahren sein Domizil auf dem Strausberger Turm, im Volksmund „Storchenturm“, welcher heute Wahrzeichen Altlandsbergs ist und das Stadtwappens prägt. Neben Historischem bietet Altlandsberg seinen Gästen auch ein umfangreiches kulturelles Freizeitangebot. So laden z. B. das Gutshaus, als Haus der Vereine, mit neuem Festplatz an der Schlosskirche, die Erlengrundhalle, die Golfakademie in Wilkendorf, die Kulturscheune in Wilkendorf, der Skulpturenpark, die neu gestalteten Sportplätze u. a. zu zahlreichen Festen, allen voran dem am ersten Septemberwochenende stattfindenden  „Vogelscheuchenfest“ mit seinen offenen Höfen, den jährlichen Herbst- und Benefizkonzerten, Sattelfest, Traditionsfesten und weiteren Aktivitäten ein.

Sehenswürdigkeiten

Die belebte Kleinstadtidylle lädt ein, Zeugen aus acht Jahrhunderten bewegter Stadtgeschichte in einem Rundgang zu bewundern. Die 1.300 m lange, fast vollständig erhaltene Stadtmauer aus dem 13. Jh. mit ihren zwei Tortürmen, Wall- und Grabenanlagen macht den Betrachter neugierig auf den unberührten historischen Stadtkern. mit seinen behutsam sanierten Bürgerhäusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert, dem historischen Marktplatz, dem denkmalgeschützten Rathaus, der Stadt- und Schlosskirche, dem neu gestalteten Gutshaus auf dem ehemaligem Schlossgelände und den vielen weiteren historischen und auch liebevoll neu eingefügten Details, wie der Skulptur der Ackerbürger, welche Stadtgeschichte erzählt oder der des Harlekin ist er eine Reise wert. Auch die Dorfgemeinden schreiben mit ihrem 750-jährigen Bestand Stadtgeschichte. Feldsteinkirchen und Dorfkerne stammen überwiegend aus der 1. Hälfte des 13.Jh. und gehören teilweise zu den ältesten im Barnim.

Anschrift der Touristeninformation
Büro für Stadtinformation
Strausberger Straße 5 (ab September 2008 Strausberger Tor 1)
15345 Altlandsberg
Telefon 033438 64572
Fax 64723
E-Mail
www