Mit dem Rucksack auf Reisen: Online-Banking vereinfacht Budget-Planung

Copyright by pixabay.com

Minimalismus statt Materialismus: Für immer mehr Menschen zeigt sich, dass unsere Konsumgesellschaft durchaus ihre Schattenseiten hat - und die Anhäufung von Habseligkeiten manchmal belastend werden kann. Auch auf Reisen setzt sich diese Entwicklung weiter fort. Wer ein Land abseits der Touristen-Hotspots auf authentische Weise kennenlernen möchte, schnappt sich besser einen Rucksack, in dem sich nur das Nötigste befindet. Unabhängig von der Frage, ob durch eine spartanische Reise das Wohlbefinden gesteigert werden soll oder die Nachhaltigkeit im Vordergrund steht: In jedem Fall schont ein einfacher Reisestil das Budget. Doch auch wenn Backpacking zu Recht beliebt ist, sollte natürlich dennoch ein Augenmerk auf eine sichere Aufbewahrung der Wertsachen gelegt werden.

Online-Banking auf Reisen vereinfacht Budgetplanung

Nicht nur, aber gerade auch auf einer solchen Reise kann es praktisch sein, Online-Banking zu nutzen. Im Alltag kann auf viele Formulare wie Überweisungen ganz einfach verzichtet werden; auch der Gang zum Kreditinstitut wird zumeist überflüssig. Auf einer Reise besteht aber noch ein besonderer Vorteil darin, dass jederzeit von unterwegs das Konto gecheckt werden kann. Während es hierzulande schon mühsam genug ist, immer die passende Bankfiliale zu finden, ist dies im Ausland kaum möglich. Insbesondere, weil das Geld auf Reisen häufig ein wenig lockerer sitzt, kann da schnell die Übersicht verlorengehen - Kontoauszugs-Automaten stehen nicht zur Verfügung. Zudem besteht ein weiterer Vorteil darin, dass für das Online-Banking oftmals günstigere Konditionen offeriert werden. Mit der richtigen Software wird die Verwaltung des eigenen Budgets weiter vereinfacht: Die beliebte Software Opens external link in new windowStarMoney 10 bietet sogar eine Offline-Verwaltung von Bankkonten in Fremdwährung an.

Mehr als 2000 Banken und Sparkassen werden von dem Programm unterstützt; neben Girokonten können auch Tagesgeldkonten oder Bausparverträge verwaltet werden. Selbst Kundenkonten bei eBay, Amazon oder PayPal lassen sich übersichtlich einpflegen – so erhalten Nutzer die Übersicht über den gesamten Zahlungsverkehr.

Eine Budgetierung ist übrigens von Vorteil, wenn beispielsweise in einer Gruppe verreist wird, und die Kosten nach der Reise umgelegt werden müssen.

Auch der Opens external link in new windowFinanzmanager 2017 Deluxe bietet einfaches und komfortables Online-Banking. Zu den besonderen Funktionen zählt es hier, dass auch Wertpapierdepots überwacht und analysiert werden können. Wie bei "StarMoney" ist es natürlich auch hier möglich, sich mit einem Blick eine Übersicht über die aktuelle finanzielle Situation zu verschaffen. Zu den besonderen Stärken zählen zudem die einfache Benutzerführung sowie die Möglichkeit, Kontodaten in unterschiedlichen Formaten von anderen Konten zu importieren.

Zahlungen im Urlaub: Sicherheit geht vor

Unabhängig von der Frage, welche Anwendung zum Online-Banking verwendet wird, sollten einige Sicherheitsvorkehrungen auf einer Reise getroffen werden. Wer außerhalb der geographischen Grenzen Europas unterwegs ist, wird sich im Wesentlichen auf eine Kreditkarte verlassen müssen. Die in Deutschland übliche GiroCard mit "V-Pay"-Symbol kann in anderen Staaten nicht gelesen werden. An beliebten Fernreisezielen wie Thailand ist es also nicht möglich, auf diese Weise Bargeld abzuheben. Aus diesem Grunde ist es auch ratsam, über eine zweite Kreditkarte zu verfügen, die getrennt von der Hauptkarte aufbewahrt wird. Einige Konten erlauben auch im Ausland eine kostenfreie Abhebung von Bargeld, sodass nichts dagegenspricht, dass häufiger kleinere Beträge abgehoben werden. Auf diese Weise verringert sich der mögliche Verlust bei einem Diebstahl. Wer nicht in Industrieländern unterwegs ist, sollte dabei stets über ausreichend Bargeld verfügen - die Zahlung per Kreditkarte ist außerhalb großer Hotels nicht immer möglich.

Vom Online-Banking profitieren Urlauber besonders

Weniger ist häufig mehr: Wer auf einige Dinge verzichtet, spürt gleich weniger Ballast - im Urlaub gilt dies in besonderem Maße. Eine Umstellung auf Online-Banking ist auch im Alltag praktisch, weil der Gang zur Bank häufiger entfallen kann. Auf Reisen lässt sich so der Vorteil nutzen, dass das Budget übersichtlich mittels einer Software verwaltet werden kann. Kommt es einmal zu einem Kreditkartenverlust, ist auch eine Sperrung ganz einfach über das Browserinterface möglich. So schafft die Verwaltung der eigenen Konten über das Browserfenster noch zusätzliche Sicherheit.