Mit einem Flugzeug kommt man heute schnell von A nach B. Was früher noch für viele unbezahlbar war, ist heute die beliebteste und gängigste Reisemethode geworden, um ferne Länder und die schönsten Orte Europas und der Welt zu erkunden. Heute findet man in jeder großen Stadt einen Flughafen, auf dem am Tag hunderte Flugzeuge der unterschiedlichsten Airlines starten und landen. Vor allem der Komfort in Flugzeugen im Vergleich zum Auto oder dem Bus sowie der geringe Zeitaufwand machen das Fliegen heute zur häufigsten Form des Reisens.

So wird die Flugreise angenehm

Im Vorfeld sollte man sich um die genaue Planung einer Flugreise kümmern. Im Internet gibt es mittlerweile zahlreiche Vergleichsseiten und auch bei den Fluggesellschaften direkt kann man Flüge buchen. Sollte man hier schnell den Überblick über Schnäppchen und Last-Minute Angebote verlieren, lohnt es sich, einen Blick auf besonders übersichtliche Buchungsseiten, wie Opens external link in new windowVoyage Privé, zu werfen. Ideal ist die Möglichkeit, Flug und Aufenthaltsort separat buchen zu können. Das sorgt für deutlich mehr Flexibilität und kann sogar noch günstiger sein. Natürlich ist es dazu notwendig, dass Reiseziel zu kennen. Da große Fluggesellschaften, wie die British Airways, die meisten großen Flughäfen ansteuern, kann man so gezielt nach dem nächsten Standort suchen oder das günstigste Angebot herausfinden.

Die unterschiedlichen Reiseklassen in einem Flugzeug

Economy Class

In jedem Flugzeug kann man vor der Buchung zwischen unterschiedlichen Reiseklassen wählen. Es beginnt mit der Economy Class, welche auch als Opens internal link in current windowTouristenklasse bekannt ist. Diese gilt als die günstigste und ist vor allem für Reisende gedacht, welche preiswert ihr Ziel erreichen möchten und weniger Wert auf einen umfassenden Service legen. Vor allem Kurzflüge und Billiganbieter haben diese als einzige Klasse im Angebot. Besonders deutlich wird das an der geringen Beinfreiheit, die entsteht, weil möglichst viele Passagiere auf kleinem Raum untergebracht werden sollen. Auf Langflugstrecken ist jedoch auch hier eine warme Mahlzeit integriert. Als Zwischenklasse haben viele Opens internal link in current windowFluggesellschaften die Premium Economy-Klasse eingeführt. Sie ist quasi eine Zwischenstufe zwischen Economy Class und Business Class. Hier werden auf Langstreckenflügen zusätzliche Leistungen angeboten. Dazu zählen der bessere Service und etwas mehr Beinfreiheit.

Business Class

Die Geschäftsreiseklasse wurde vor allem für Geschäftsreisende eingeführt. Die Klasse zeichnet sich vor allem durch die großen Sitzabstände aus, was für mehr Beinfreiheit und deutlich mehr Platz sorgt. Das Bordunterhaltungsprogramm ist umfangreicher und auch der Service beinhaltet mehr Leistungen. Ähnlich wie bei Langstreckenflügen erhält man die Auswahl zwischen mehreren Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts und kann sich so sein eigenes und individuelles Menü zusammenstellen, welches auf Porzellangeschirr serviert wird.

First Class

Hierbei handelt es sich um die Höchste der drei bzw. vier Serviceklassen. Hier finden sich meist nur vier Sitzplätze nebeneinander angeordnet mit Abständen von bis zu zwei Metern. Die modernen Sitze lassen sich im Handumdrehen zu einem Bett samt Matratze und Bettwaren umbauen. Jeder, der viel Wert auf noch mehr Privatsphäre legt, kann die First Class-Kabinen buchen. Die Verpflegung ist in der First Class sehr luxuriös: Man erhält aus Rezepten von renommierten Köchen vollständige Menüs mit bis zu 10 Gängen aus einer sehr umfangreichen Speisekarte – natürlich individuell serviert. Auch Kaviar oder Lachs sowie Champagner oder hochwertige Weine werden gereicht. Weiterhin ist meist die Abholung mit einer Limousine von der Haustür zum Zielflughafen inbegriffen und auch das Warten in der First Class Lounge gehört dazu.