Allgemeines

  • Amtssprache: englisch
  • Fläche: 9.826.630 km²
  • Gründung: 1787/89 (Verfassung)
  • Hauptstadt: Washington D.C.
  • Internet-TLD: .us, .gov, .mil, .edu
  • Kfz-Kennzeichen: USA
  • Nationalfeiertag: 4. Juli (Independence Day)
  • Staatsform: Präsidiale Bundesrepublik
  • Telefonvorwahl: +1 (weitere Telefonvorwahlen oder Notrufnummern weltweit)
  • Unabhängigkeit: 4. Juli 1776 (von Großbritannien)
  • Zeitzone: UTC-5 bis UTC-10
  • bedeutende Städte:
    • Washington/D.C. (Hauptstadt)
    • New York
    • Los Angeles
    • Chicago
    • Philadelphia
    • Detroit
    • San Francisco-Oakland
    • Boston
    • Houston
    • St. Louis
    • Minneapolis-St. Paul
    • New Orleans
  • Feiertage:
    • 1. Jan. Neujahr, 15. Jan. Martin-Luther-King-Tag, 19. Febr. Presidents Day, 28. Mai Memorial Day, 4. Juli Unabhängigkeitstag, 3. Sept. Tag der Arbeit, 8. Okt. Columbus Day, 11. Nov. Veteranentag, 22. Nov. Erntedankfest, 25. Dez. Weihnachten, 31. Dez. Silvester
  • Klima:
    • Durch die größe der USA gibt es hier verschiedene Klimazonen, welche sich vom Randes des artischen Klimas in Alaska bis zum tropischen Klima in Florida erstrecken.
  • Bedienung/Trinkgeld:
    • 15% Trinkgeld sind üblich. Ein Bedienungsgeld wird nicht erhoben. Dem Zimmermädchen gibt man zwischn 5-8 Dollars. Der Hotelpagen oder der Hotelsboy erhält immer um 1 Dollar.
  • Stromversorgung:
    • 110/115 Volt Wechselstrom, 60 Hertz

beste Reisezeit

Wer nach Alaska möchte sollte sich ranhalten. Die Sommer sind hier recht kurz. Die beste Reisezeit ist hier von Juni bis September. In dieser Zeit reist aber auch die halbe Welt nach Alaska und so tun es auch die Moskitos, welche ihren Höhepunkt im Juli bis August haben.

Die beste Reisezeit für Hawaii ist von März bis November. In den Sommermonaten wird es recht heiss und schwül auf der Insel. In der Weihnachtszeit und in den Semsterferien kommen zahlreiche Amerikaner nach Hawaii. Somit steigen in diesem Zeitraum die Hotelpreise.

Den Osten der USA bereist man am besten von Mai-Juni und September-Oktober für New York, Juni bis September für die Neuengland-Staaten und Dezember bis Mitte April für Florida und die Südstaaten.

Den Westen der USA ist am schönsten fürs südliche Landesinnere (Arizona, New Mexico, Utah, Nevada usw.) im Frühling und Herbst, für die nördlichen Staaten des Westens sind es der Frühsommer bis Herbst und für Südkalifornien Juni bis Mitte September.

Botschaften und Konsulate

Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika mit Konsularabteilung
Neustädtische Kirchstrasse 4-5
10117 Berlin
Fon 030-83050
Fax 030-2386290
Web

Generalkonsulate
Amerikanisches Generalkonsulat Düsseldorf
Willi-Becker-Allee 10
40227 Düsseldorf
Tel: 0211-788-8927
Fax: 0211-788-8938
Opens external link in new windowWeb

Amerikanisches Generalkonsulat Frankfurt
Gießener Str. 30
60435 Frankfurt am Main
Tel: 069-7535-0
Fax: 069-7535-2277
Opens external link in new windowWeb

Amerikanisches Generalkonsulat Hamburg
Alsterufer 27/28
20354 Hamburg
Tel: 040-41171-100
In Notfällen außerhalb der Öffnungszeiten: 040-41171-300
Fax: 040-41327933
Opens external link in new windowWeb

Amerikanisches Generalkonsulat Leipzig
Wilhelm-Seyfferth-Straße 4
04107 Leipzig
Tel: 0341-213-840
In Notfällen außerhalb der Öffnungszeiten: 0341-213-8413
Opens external link in new windowWeb

Amerikanisches Generalkonsulat München
Königinstraße 5
80539 München
Tel: 089-2888-0
Fax: 089-280-9998
Opens external link in new windowWeb

Deutsche Botschaft in Washington
4645 Reservoir Road N.W.
Washington, DC 20007-1998
Fon: 001-202-298-8140 (Telefonzentrale)
Fax: 001-202-298-4249, 333-2653
Web

Einreise und Visum

Einreise

Staatsbüger der EU-Mitgliedsstaaten benötigen für die Einreise in die USA einen maschinell lesbaren Reisepass, welcher bordeaux-farbend ist. Kinderausweise und Einträge in den Reisepässen der Eltern werden für visafreies Reisen in die USA nicht mehr akzeptiert. Der Aufenthalt darf 90 Tage nicht überschreiten.

Maschinenlesbare Ausweise:
Der Reisepass muss die internationalen Standards besitzen. Am Ende der Personaldatenseite finden sich zwei Schriftzeilen, die maschinell lesbar sind. Fotos und größe entsprechen einem weltweiten Standart, welcher es für Maschinen einfacher macht diese Daten zu erfassen. Die Standards in Bezug auf Größe des Passes sowie Foto und Anordnung der Datenfelder, insbesondere der beiden maschinenlesbaren Zeilen, werden von der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation im Dokument 9303, Teil 1, maschinenlesbare Pässe definiert.  Seid dem 26.10.2004 sind diese Pässe für die Einreise in die USA pflicht

Datenschutzhinweise:
Alle Fluggesellschaften sind gesetzlich verpflichtet, den Zollbehörden der USA die Flug- und Reservierungsangaben jedes US-Passagieres zur Verfügung zu stellen. Die Daten werden ausschließlich zu Sicherheitszwecken verwendet. (Es sei an dieser Stelle erlaubt zufragen, ob die Welt seid Einführung dieser Massnahmen sicher geworden ist, als Sie es vorher schon war?)

Erkundigen Sie sich bitte vor der Einreise über evtl Änderungen, bei den zuständigen Konsulaten, Botschaften oder Reiseveranstaltern.

Zoll + Einfuhrbestimmungen

Dinge des täglichen Bedarfs können zollfrei in die USA eingeführt werden. Dazu zählen auch:

  • 1 Fernglas
  • 1 Kinderwagen
  • 1 Kamera mit Filmen
  • 1 Laptop oder Reise-Schreibmaschine
  • 1 Musikinstrument (tragbar)
  • 1 Radio
  • 1 Fotoapparat mit Filmen oder 1 Videokamera
  • 1 Tonbandgerät
  • 1 Walkman
  • 1 Plattenspieler mit Schallplatten
  • Campingausrüstung
  • Sportgeräte

Desweiteren dürfen zollfei eingeführt werden:

  • 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder ca. 1350 g Tabak
  • 1 Liter alkoholische Getränke (gilt nicht für Reisende unter 21 Jahren)
  • Geschenkwaren bis zu 100 US-Dollars

Verboten ist die Einfuhr von:

  • Fleisch und Fleischprodukten jeglicher Art
  • Gemüse und Früchten
  • obszönen Gegenständen und Publikationen
  • Feuerwerksartikeln
  • mit Alkohol gefüllten Süssigkeiten
  • Narkotika und gefährlichen Arzneimitteln