Fahrtechnike Tipps für Mountain Biker

Abfahrten

Gerade wenn es mit dem MTB bergab geht, sollte man nicht im Sattel sitzen bleiben. Eine aktive und dynamische Fahrweise wird nur erreicht, wenn man den Sattel auch mal verläßt. 

Möchte man einen steilen Hang runter fahren oder eine Kante nehmen, so bringt man den Körper leicht hinter den Satte, Kurbeln waagerecht, leichte Beugung in den Kniegelenken und Ellenbogen, Schulterachse über den Lenker, Finger am Bremshebel, Körperschwerpunkt etwas hinter dem Tretlager - nur so kann man dynamisch reagieren und agieren.

Gleichgewicht   

Eine Gute Balance ist Voraussetzung für schwierige Trails. Versuche auf Deinem Bike zu stehen. Am besten übt man das, wenn man das Vorderrad leicht schrägt an eine Wand oder größere Kante stellt. Bremsen ziehen und aus den Armen heruas das Rad je nach Schwerpunkt nach links oder rechst unter dem Körper hin und her balancieren.

Bergauf fahren

Hierbei den Oberkörper über den Lenker beugen. So kann das Vorderrad nicht nach oben kommen. Den Körperschwerpunkt legt man auf das Tretlager. Somit verhinter man das durch drehen des Hinterrades.

Im Wiegetritt

  • Den Schwerpunkt gleichmässig verteilen. Nur so bekommt das Hinterrad maximalen Grip. Versuche dabei einen Runden Tritt zu halten

Kurventechnik

Bei einer schnellen Kurve lastet das komplette Körpergewicht auf der Aussenkurbel. Kopf, Schulter und Hüfte drehen sich mit in die Kurve und geben somit der Fahrtrichtung vor.