Informationen Isomatten oder Schlafunterlagen

Einleitung

Wer kennt es nicht: Da liegt man von fast allen Seiten gewärmt in der Natur, nur von unten steigt die Kälte in die Knochen. Dort unten gibt es keine wärmende Luftzirkulation. Es gibt nur die Kälte, welche unerträglich werden kann. Und dann noch diese Wurzel, die sich in die Seite, den Rücken oder den Bauch bohrt. Was für eine Nacht. Hier fehlt etwas!? Denn Schlafen und Essen sind wohl das wichtigste auf einer Reise. Hat man beides nicht zum eigenen Wohle, wird die ganze Reise eine Tortur.

Die Arten

Luftmatratzen täuschen im Handel mit ihren gewaltigen Ausmassen und angeblich guter Isolationswerte einen Komfort vor, welchen sie nur bedingt leisten können.
Bei Luftmatratzen kann der Luftaustausch in der Matratze ungehindert geschehen und somit auch für Kälte von unten sorgen. Auch mit dem hochgelobten Schlafkomfort ist es nicht weit her: Kann doch die Luft permanent ausweichen. Zudem hängt die Schlaffläche öfter als einem lieb ist kräftig durch. Also doch eine Alumatte?

Die Alumatte

Die Alumatte scheint vielversprechend: Klein, leicht, einigermassen gute Packmasse. Die Alubeschichtung soll sogar die Wärmeabstrahlung des Körpers reflektieren und uns so vor dem Auskühlen schützen. Doch hat die Praxis bei uns das Gegenteil bewiesen. Mal abgesehen davon, dass bei niedrigen Temperaturen von Wärmeabstrahlung und überhaupt Wärme absolut nichts zu spüren ist, erinnert der Schlafkomfort doch eher an einen Besuch im SM-Studio, als an eine nette Übernachtung.

Die Schaumstoffmatten

Auf Schaumstoffmatten gehen wir an dieser Stelle nur kurz ein. Die Matten versprechen zu Beginn einen schönen Schlafkomfort. Das Problem: Sie isolieren so gut wie gar nicht. Der Aufgeschäumte Schaumstoff liegt sich recht schnell durch. Des weiteren reissen sie schnell ein. Was bleibt als Alternative? Speziell geformte Schaummatten?

Die speziell geformten Schaumstoffmatten

Diese Matten erhöhen den Liegekomfort durch einen Längsschnitt als Zickzackmuster. Somit verbessert sich auch die Dämmeigenschaft. Zudem wird ein hoher Bodenabstand gewährt, welcher mehr Luft zur Isolierung als bei den herkömmlichen Matten ermöglicht. Durch Ihre Konstruktion sind diese Matten, wenn es Z-Rest-Matten sind, ein kleines Packwunder. Lassen sie sich doch ineinander falten. Aber auch hier liegen sich die Matten in recht kurzer Zeit durch, wie zahlreiche Eigentests bewiesen haben. Was nun?

Therma Rest Matten

Nun kommen wir doch wieder zurück zur Luftmatratze. Ein mittlerweile bekanntes und im Outdoorbereich festverankertes Synonym ist Therm-A-Rest. Diese irischen Matten wurden einst für die Armee hergestellt. Sie bieten ein relativ kleines Packmass, ein geringes Gewicht und einen mit den anderen Matten nicht zu vergleichenden hohen Schlafkomfort. Gerade für längere Touren sind sie deshalb wohl ein Muss. Die Matten pumpen sich durch den komprimierten Schaumstoff alleine auf, sobald man das Ventil ausschraubt. Dabei ist der Schaumstoff fest an die Luftmatratze gebunden, so das sich der Schaumstoff innerhalb der Matte nicht verschieben kann und die eingeschlossene Luft auch da bleibt wo sie hingehört - nämlich in der Matratze. Der kleine aber auch hier entscheidende Nachteil liegt aber in der Nässeunfreundlichkeit dieser Matten. Die Marke Therm-A-Rest kam bei uns nicht über 200 Liegetage (im Freien auf feuchtem Untergrund) hinaus. Vorteil ist, das man eine lebenslange Garantie (in Deutschland 25 Jahre) auf die Matten hat. Die Matten werden meist anstandslos ersetzt. Die Unternehmen haben darauf aber bereits reagiert. So bieten zahlreiche andere Hersteller wie Ortlieb oder VauDe Matten mit Beschichtung am Unterboden an, welche ein Schlafen ausserhalb des Zeltes ermöglichen.

Fazit

Wer einen guten Schlafkomfort haben möchte, kommt an einer Therm-A-Rest Matte nicht vorbei. Diese gibt es in verschiedenen Längen und Breiten. Soll an dem wichtigsten auf der Tour gespart werden, so kann man sich "runterarbeiten". Erste Wahl wäre hier die Spezialform-, Schaumstoff- und zuletzt die Alumatte. Es sei jedoch noch einmal erwähnt: Wer an dieser Stelle spart, wird es über kurz oder lang sicher bereuen.

 

Nach oben

Weblinks