Next

Werra Tal Radweg - Teil 1

Werra Quelle an der Ausspanne
Werra Quelle an der Ausspanne

Laut Infomaterial ist der Werra Tal Radwanderweg ein gut ausgebauter, ausgeschilderter und familienfreundlicher Radweg, welcher im Herzen des Thüringer Waldes entspringt und sich seinen Weg entlang der Rhön bis ins hessische Bergland schlängelt. Ganze 300 Kilometer von der Quelle bei der Eisfelder Auspanne bis zur Mündung in die Weser in Hann. Münden sollen es sein.
Ich kämpfe mich von Bahnhof Eisfeld zur Quelle am Rennsteig hoch. Im Radführer stand leichter Anstieg, aber von lang stand bei mir nichts. Zudem ist der Radweg von Schirnrod bis zur zweiten Quelle in Siegmundsburg alles andere als gut ausgebaut. Ja er verweisst sogar auf die Strasse, welche man sich dann mit Motorradfans teilen darf, da sehr kurvenreich. Um so schöner ist es bei der Eisfelder Auspanne, mein erstes Radler zutrinken. Und das obwohl die Tour doch erst hier oben für mich richtig beginnt.

Eisfeld
Eisfeld

Runter nutze ich den Forstweg direkt nach Sachsenbrunn. Mit meinem Liegerad geniesse ich die Abfahrt über Schotter, durch den dichten Kiefernwald. Die idyllische Landschaft im Oberlauf der Werra mit Kiefern bedeckten Bergen und grünen Wiesen ist nicht nur für Radfahrer eine entspannende Gegend. Mein erstes grosses Ziel ist auch gleichzeitig mein eigentlicher Startplatz. Die 6000 Einwohner Stadt Eisfeld, an der Landesgrenze zum Freistaat Bayern. Hier findet sich die Otto Ludwig Gedenkstätte. Von Eisfeld geht es auf einem gut geteerten und vor allem gut ausgeschilderten Radweg weiter ins Naturschutzgebiet Leite nach Veilsdorf.

Werraoberlauf
Werraoberlauf

Wo ich am Kloster eine kleine Rast einlege und die ersten Kilometer auf mich wirken lasse. Der Weg führt am Hang in Schattenspendendenbereich entlang. Bei brütender Hitze und ohne Schatten würde man sich nach dem kühlen Nass der Werra sehnen. Doch diese verläuft in ca. 300 m Abstand zum Radweg und schlängelt sich Ihren Weg durch satt grüne Wiesen.
Eine Abkühlung erwartet mich in der baulich attraktiven Stadt zwischen Franken und Thüringen/Hildburghausen. Am weiträumigen Markplatz mit seinen prachtvollen Renaissance Rathaus und den barocken Bauten des 18. Jahrhunderts. Hier lässt es sich in Ruhe bei einem Latte Macheotto aushalten.

 

Ausblick Kloster Vessra
Ausblick Kloster Vessra

Der Radweg fährt nun durch ein weitläufiges Tal mit gelegentlichen Streifzügen an der Werra entlang. Ab und zu muss ich auf den überwiegend asphaltierten Radweg kurze knackige Anstiege bewältigen, welche mit einem bepackten Liegerad gelegentlich, in echte Arbeit ausarten und mich meine Tour de France Ambitionen vergessen lassen.

In der Gemeinde Kloster Vessra, welche um 1131 vom Grafen Gotebold von Henneberg gegründet wurde macht der Radweg einen weiten Bogen in Richtung Neuhof und Lengfeld, von wo man einen wunderbaren und weitläufigen Blick auf Kloster Vessra hat. Heute befindet sich in dem Kloster das Hennebergische Museum, mit Ausstellungsstücken zur regionalen Geschichte und Volkskunde

Radwege von Themar

Nach all dieser Anstrengung nehme ich meine Beine gemütlich hoch und lasse mich bis Themar rollen. Hier bekommt die Werra weitere Wasserverstärkung aus den Seiten Tälern durch die Flüsse Weissbach und Tachbach. Am Marktplatz von Themar steht das rekonstruierte Rathaus und am Schuhmarkt das ehemalige Amtshaus in hennebergischen-fränkischen Fachwerksstil. Besonders hervor zuheben ist aber die Stadtkirche St. Bartholomäus, welche mit Ihren inneren Schätzen der Reliefdarstellung und mit Holzschnitzarbeiten des Marienaltars, von Hans Nussbaum zum besuch lädt.

 

Elisabeth Schloss/ Meiningen
Elisabeth Schloss/ Meiningen

Von Themar aus führt mich der asphaltierte Weg durch ein weites Tal, mit dicht bewachsen Berghängen über Vachdorf nach Ober-/Untermassfeld. In Untermassfeld befindet sich eine JVA aus dem Jahre 1890, welche von aussen nicht gerade den Eindruck der modernen Gefangenen Unterbringung macht. Hier erschien im Jahre 1920 Deutschlands erste Knast-Zeitung.
Die nächsten drei Kilometer bis zu weltbekannten Theater Stadt Meiningen führen flach im Tal entlang. Die Sonne scheint auf mich nieder, so das ich meinen weissen Körper auf dieser fast Schattenlose Strecke recht gut bräunen kann. In Meiningen lassen sich Gemütlichkeit, Kultur, Geschichte und Natur wunderbar verbinden. Ob Sie nun nach einem deftigen Hütes Essen, wie hier die Thüringer Klösse genannten werden, das Theater oder ein Museum besuchen, zum Dietz Häuschen aufsteigen, um einen Blick auf die Stadt zuwerfen oder im Schlupfwinkel ein Bierchen trinken, es bieten sich zahlreiche Gelegenheiten, zwei drei Genus volle Tage in dieser 20.000 Einwohner grossen Stadt zu verbringen.
Bericht 2

Nach oben

Bildergalerie bis Meiningen

Radweg Meiningen
Radweg Meiningen
Werra in Eisefeld
Werra in Eisefeld
Tal vor Saschenbrunn
Tal vor Saschenbrunn
Radweg vor Hildburghausen
Radweg vor Hildburghausen