Spree Radwanderweg

Spree Quelle
Spree Quelle

Am Horizont fangen die roten Lichter der Windräder an zu blinken, während sich die Sonne auf dem Weg hinter die Berge befindet. Der Himmel erleuchtet in einem warmen hellen rot Ton, welcher mich mehr an Sonnenuntergänge in der Karibik erinnert, als an das Dreiländerdreieck zwischen Polen, Tschechien und Deutschlands. Hier in der Nähe zur Grenze entspring mein Berliner Fluss - die Spree.

 

Radweg in Waldorf
Radweg in Waldorf

In Walddorf am Hang des Kottmars, finden sich dann zahlreiche Pensionen mit so netten Namen wie "Spreehof" oder "Spree-Pension". Gleich hinter Eibau kommt dann der erste kleiner Anstieg auf mich zu, welcher mich spühren läßt, das dieser Radweg, erst ab Bautzen als familienfreundlich galt. Doch wo es Bergauf geht, da führt der Weg auch meist bergab. So lasse ich mich nach Neugersdorf runterrollen und sause fast an der zweiten Quelle, welche sich in einem Schwimmbad versteckt, vorbei.

Grenze Ebersbach
Grenze Ebersbach

Das Oberlausitzner Bergland mit seinen runden Bergkuppen, und weiten Wiesen mit wunderschönen Ausblicken in die umgebende Natur, lässt mich die kurzen heftigen Anstieg vergessen.
In Ebersbach bemerke ich erst richtig, das an der Grenzen zu Tschechien keinerlei Grenzkontrollen mehr stattfinden. Ja wenn das Hinweisschild nicht wäre nicht mehr erkennbar wäre, ob und was nun Deutschland ist. Auch die Bauweise der Häuser mit Ihren Schindel an den Hauswänden sind in beiden Ländern gleichermassen vorhanden. Genannt werden diese Häuser auch Umgebinderhäuser, werden diese doch reich geschmückt und verziert. Ganz in der Nähe in Neusalza-Spremberg steht dann auch das älteste Umgebinderhaus der Lausitz, das `Reiterhaus` aus dem Jahre 1660.

Bautzen
Bautzen

An Kultur und Historie soll es mir auf der gesamten Tour nicht fehlen. So fahre ich mit offnen Augen weiter nach Bautzen kann man teilweise noch die Einflüsse aus böhmischer, österreichischer Herrschaftszeit in dem Oberlauf der Spree bewundern. Hier gibt es noch das ursprüngliche. Eine Landschaft, welche nicht all zu sehr vergebaut ist. Ich stelle mir vor, wie das Leben wohl damals war - ganz ohne asphaltierten Radweg und ohne Strom. Wie sich Kuriere von Erfurt auf der "Hohen Strasse" über Bautzen nach Breslau aufmachten. Vielleicht Wochen dafür brauchten. Ich auf meinem Liegerad fast an einem Tag von der Quelle bis nach Bautzen radle - in die Stadt mit der über tausendjährigen Tradition. Die Stadt überstand zwei verheerende Brände und gehört heute zu einer wahrlichen Perle der mittelalterlichen Baukunst gehört.

Kraftwerk Sprey
KW Sprey

Nach dem Stadtbummel freue ich mich bereits auf den Stausee in Spremberg. Von Wald umgeben und mit Campingplatz versehen, lässt sich hier durch aus eine längere Pause einlegen. In dem klaren Wasser des Stausees geniesse ich ein Bad für Körper, Seele und Geist. Ganz in der Nähe befinden sich zwei grosse Dreckschleudern der ehemaligen DDR. Das Kraftwerk Boxberg und Schwarze Pumpe. Im modernen Zeitalter des Umweltschutzes sind diese beiden KW mittlerweile die modernsten Europas. Eingebettet in die Natur und von asphaltierten Radwegen umzingelt. So verbringe ich eine Sternen klare Nacht mit Blick auf das KW Boxberg und den davor liegenden See.

Backer hiner Sprey
Backer hiner Sprey

Mein Weg führt mich auf Neben- und Fahrradstr. durch das Brandenburger Land. Vorbei an Wäldern, Fischteichen und Wiesen in Richtung Cottbus. In Cottbus verfahre ich mich gleich, da einige Schilder verschwunden sind.
Ab Cottbus schlängelt sich der Radweg wieder öfter an den zahlreichen Spreeflüssen entlang. Es geht über Deiche, durch vereinsamte Dörfer, ruhige Kleinstädte mit einem Charme des hier wohnen Bleibens, bis in den Spreewald. Die Felder zwischen den Flussläufen zeugen von dem Gemüse und Obstreichtum des Spreewaldes. Bei einer Kahnfahrt dringe ich in für mich neue Ecken des Spreewaldes vor, gebe mich dem mittlerweile im grossen Stil ausgebrochenen Tourismus hin.
Ein Kahn nach dem anderem legt in Lübben am Hafen an und ab. Der Spreewald mit seiner gelebten Kultur der Sorben ist ein beliebtes Ausflugsziel für die Berliner und Brandenburger. Auf unzähligen Wasserwegen kann man sich mit einem Kahn oder auch mit dem eigenen Kanu durch das Labyrinth der unzähligen Wasserarme bewegen

Radweg vorm Spreewald
Radweg vorm Spreewald

Ich verlasse den Spreewald und komme in eine nicht unschönere Landschaft. Dichte Wälder, einige Schleusenanlagen und zahlreiche Badestellen an der Spree begleiten mich nun auf meinem Weg in Richtung Beeskow. Eine Stadt voller Geschichte mit Stadtrecht seid 1285. Einer Wasserburg slawischen Ursprungs, welche heute ein kulturelle Mittelpunkt der Umgebung ist, zieht mich in den Bann. Im Regionalmuseum lerne ich die 750 jährige Geschichte dieses Ortes näher kennen.
Die Domstadt Fürstenwalde, welche nur wenige Kilometer dahinter folgt, lädt mich zu einer Pause ein. Am Dom lasse ich die Seele baumeln und gönne mir in einem Café einen Latte Macciato. Von hier aus sind es nur noch 80 Kilometer bis Berlin. Der fast komplett asphaltierte Radweg führt durch einsame Kiefern- und Auenwälder, in denen sich, kurz vor Berlin, noch mal die Ruhe und die Schönheit der Natur geniessen lassen. Bevor man dann kurz hinter Erkner vor den Toren Berlins steht.

P.S.: Wer will kann sich nun noch auf den Verkehr in Berlin einlassen und sich bis zum Potsdamer Platz durchkämpfen. Dies ist aber nur empfehlenswert, wenn man sich wirklich in Berlin auskennt, oder wirklich gutes Kartenmaterial hat, um in der grünen Lunge Berlins bis dort vorzustossen.

Es sei an dieser Stelle aber gesagt, das sich dieser Platz des Kommerzes nicht sonderlich lohnt. Eher sollte man das Brandenburger Tor mit Reichstag als Ziel anpeilen und sich in das Café unterhalb des Reichstages an den künstlichen Strand legen.


Unter unserer GPS Seite finden Sie eine Radtour durch Berlin.

Altes Schloss Uhyst
Altes Schloss Uhyst
Ausspanne Spree
Ausspanne Spree
Bootanleger im Spreewald
Bootanleger im Spreewald
Hinter Maiberg
Hinter Maiberg
Radweg kurz hinter Bautzen
Radweg kurz hinter Bautzen
Radweg im Spreewald
Radweg im Spreewald
Radweg im Spreewald
Radweg im Spreewald
Stausee Sohland Spree
Stausee Sohland Spree
Spree bei Spremberg
Spree bei Spremberg
Spree bei Spremberg
Spree bei Spremberg
Radweg im Spreewald
Radweg im Spreewald
Kirche in  Burg/Spreewald
Radweg im Spreewald

Nach oben