Von Meiningen zur Osterburg

  • geeignet: MTB
  • Gefahrene Kilometer laut Tacho: 49,95 km
  • Zeit: ca 3-4h bei gemütlicher Fahrt
  • Grad: mittel
  • Strecke: ca. 30% Asphalt, 60% befestigter Wanderweg, 10% unbefestiger Waldweg

GPS Daten zum Dowload

Radfahrer auf dem Werra Tal Radweg
Radfahrer auf dem Werra Tal Radweg

Die Tour beginnt an der Meininger Brauerei, von wo ich mich Stromaufwärts halte. Mein Ziel auf dem Werra Tal Radweg ist Hänfstedt.
Der Weg bis dorthin führt ganz leicht bergauf. Man merkt es kaum. Dadurch das der Radweg fast komplett asphaltiert ist, nutze ich die Strecke gleich, um ein bisschen Training zumachen. So radle ich mit einem Schnitt von 32km/h durchs Werratal. Die Sonne brutzelt auf mich nieder. Zahlreiche bepackte Radsportler sind an diesem Tag Stromabwärts und -aufwärts unterwegs. 

Osterburg - Turm
Osterburg - Turm

In Hänfstedt angekommen gönnen ich mir eine kurze Pause am Wasser, bevor ich mich in Richtung B89 aufmache. Diese überquere ich und halte mich gleich hinter dem Bahnübergang den sanften Aufstieg zur Osterburg hoch. Der Anstieg ist ca. 300m und eine echte Wucht für Bergziegen. Wer bisher noch keine Schweissperle vergossen hat, der tut es spätestens hier. Oben angekommen kann man weiter Bergziege spielen oder sich auf den Forstweg halten, welcher auch zur Burgruine fährt.
Die Osterburg wurde erstmals 1268 urkundlich erwähnt. Heute steht nur noch der Turm, von wo man einen wunderbaren Ausblick aufs Werra Tal hat. Reste der alten Burganlage sind noch zu erkennen.

Aussicht Richtung Vachdorf
Aussicht Richtung Vachdorf
Turm
Turm
Aussicht Richtung Henfstaedt
Aussicht Richtung Henfstaedt
Ich mit meinem Fat Chance
Ich mit meinem Fat Chance

Wieder auf dem Forstweg halte ich mich in Richtung Jüchsen. Der Weg ist nach ca. 2km von Wildwuchs über wuchert, dennoch mit dem MTB fahrbar. Wer sich dies ersparen möchte der bleibe auf dem Forstweg, welche nach ca. 500 auf eine Strasse mündet. Diese fährt man immer geradeaus bis nach ca. 800m ein Feldweg links abgeht. Diesen gut aussehenden Feldweg einfach folgen und man kommt wieder auf den Forstweg nach Jüchsen. 

Panoramawegweisser
Panoramawegweisser

Ab Jüchsen beginnt dann auch der Panoramaweg, welcher immer Parallel zu dem Werra Tal Radweg oberhalb am Hang entlang führt.
Der Panoramaweg führt auf und ab und ermöglicht immer wieder atemberaubende Aussicht aufs Werra Tal. ganz nebenbei wird man durch zahlreiche Hinweisschilder über die Pflanzenwelt am Wegesrand informiert.
Der Panoramaweg führt überwiegend auf gut befestigten Waldwegen entlang. Ab und zu heisst es aber auch mal querfeldein zufahren, oder über um gestürzte Bäume zusteigen. All dies wird durch die wunderbare Landschaft und die Möglichkeit der weiten Blick ins und übers Tal wieder weggemacht. Für Mountain Biker stellt dieser Weg eine sehr gute Alternative zum Werra Tal Radweg da.

H?nfst?dt
H?nfst?dt
Radweg
Radweg
Talblick
Talblick
Blick auf Vachdorf
Blick auf Vachdorf
Panoramawegweiser
Panoramawegweiser
Radweg
Radweg
Blick auf Vachdorf
Blick auf Vachdorf

Nach oben

Besucher haben die Möglichkeit, nach vorheriger Absprache die Burg zu besichtigen.
Herr Römhild, 0 36 85 / 40 36 89
Frau Langner-Schneider, 03 68 73 / 2 02 76

weiterführende Seiten auf arur.de