Meiningen - Eisenacher Haus

  • geeignet: MTB, Trekking, Liegeradfahrer
  • Gefahrene Kilometer laut Tacho: 89,60 km
  • Zeit: ca 9h bei gemütlicher Fahrt
  • Grad: mittel bis schwer
  • Höchstgeschwindigkeit: 78,72 Km/h
  • Strecke: ca. 90% Asphalt, 10% befestigter Wanderweg

StartetGPS Daten zum Download

Bauernhof S?lzfeld
Bauernhof Sülzfeld

Auch diese Tour beginnt an der Meininger Privatbrauerei, wo sich ein grosser Parkplatz fürs Auto befindet.
Wir radeln links von der Brauerei mit dem Werra Tal Radwanderweg in Richtung Themar. Wir folgen diesem Weg bis der Werra Tal Radwanderweg eine scharfe links Kurve in Richtung Brücke macht. Wir folgen dem Wegweisser in Richtung Sülzfeld. Überqueren die Strassen und biegen dann gleich die nächste Einfahrt recht hoch ein. Nun geht es kurz bergauf. Oben angelangt geht nun der Weg am Hang entlang bis Sülzfeld.

In Sülzfeld angekommen geht es weiter zur Dorfkirche, bis zum Ende der Strasse, wo wir dann nach rechts abbiegen. An der Freiwilligen Feuerwehr, welche in einer `Garage` beherbergt ist, biegen wir nach links ab und folgen der Strasse bergauf. Nun befinden wir uns auf einer nicht stark befahrenen Strasse, welch ein uns in Richtung in Richtung Haselbach bringt. Auch hier bekommt man wunderbare Weitblicke auf Hermansfeld und einen ehemaligen Grenzturm.

Dorfkirche in Stedtlingen
Dorfkirche in Stedtlingen

Es geht durch Haselbach durch in Richtung Bettenhausen. Am Viehstahl biegen wir dann rechts den Feldweg hoch, welcher uns in Richtung Stedtlingen bringt.
Das Dorf Stedtlingen wird im Jahre 1182 erstmals als Stetilingin anlässlich einer Schenkung an das Kloster Vessra urkundlich erwähnt. Das Dorf wird am besten in dem Lied `Stedtlinger Lied` beschrieben: Am Fuss des Kirschberges vor der Rhön liegt Stedtlingen und ist so schön.
Geschichtlich von Interesse sind die Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert und zahlreiche Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Mehr Informationen zu Stedtlingen finden Sie unter der Seite: einheitsgemeinde-rhoenblick.de

Gemeindegrenze
Gemeindegrenze

In Stedtlingen halten wir uns weiter in Richtung Fladungen/ Willmars. Diese Strasse ist am Wochenende nicht stark befahren. Nach ca. 2 Kilometern kreuzen wir den Friedenswegs und die Gemeindegrenze zwischen `Schmalkalden-Meiningen` und `Bäderlandkreis Rhön-Grabfeld.

Dorfplatz in Willmars
Dorfplatz in Willmars

Willmars wurde 1230 von dem hennebergische Graf Otto von Botenlauben an Fulda abgetreten. Willmars war ab 1583 wettinisch und zählte 1680 zum Herzogtum Meiningen. Die Kanzel der Dorfkirche stammt aus dem Jahre 1670.
Wir biegen an der Kreuzung in Richtung Filke ab. Nun geht es, wie so oft in den Bergen, kontinuierlich bergauf. Anfangs etwas Steiler. Die Strasse führt uns durch einen Wald, welcher bei hohen Temperaturen (im Sommer) ein bisschen Schatten spendet.

hinter Weimarschmieden
hinter Weimarschmieden

Durch Filke fahren wir geradeaus durch und halten uns in die Richtung Weimarschmieden. Auch hier führt die Strasse anfangs leicht bergauf. In Weimarschmieden fahren wir ein Stück in Richtung Helmershausen und biegen nach ca. 1 Kilometer hinter dem Ortsausgangsschild auf den Friedensweg nach links in den Wald ab.
Auch hier hält der Friedenswegs so einige Interessante Geschichten zur ehemaligen inner deutschen Grenze für uns bereit.

Rh?nblick
Rhönblick

Wir kommen in Fladungen Brächs raus. Halten uns aber bereits gleich am ersten Hof den Radwanderweg nach Oberfladungen rechts hoch. Nun haben wir das steilst Stück auf dieser Tour vor uns. Es sei auch gestattet abzusteigen und zu schieben. Der Weitblick, welchen man von oben geniessen kann, entlohnt aber für so einiges. Der Radwanderweg ist komplett bis Oberfladungen geteert.

Heimatblick
Heimatblick

Kommt man nun in Oberfladungen an, so hat man hier nun zwei Möglichkeiten. Die eine ist, das Ihr genua so fahrt wie ich, nämlich hoch zum Heimatblick,um von dort aus einen wunderbaren Fernblick in alle Richtungen zu geniessen. Dann aber in kauf nehmen müsst, das der weitere Weg hinter dem `Heimatblick` alles andere als wunderschön ist (ca. 2 Kilometer). Oder Ihr fahrt direkt in Richtung Leubach und dann weiter nach Frankenheim. Dieser Weg führt weiter auf der Strasse. Ist aber landschaftlich auch nicht ausser acht zulassen.

Rh?nblick
Rhönblick

Frankenheim ist der höchst gelegenste Ort der Rhön, von 750m bis 780m über NN. Die Menschen hier waren früher sehr arm, jedoch für Ihre Gastfreundlichkeit weit bekannt. Frankenheim wurde 1228 erstmals urkundlich erwähnt.
Wir radeln durch Frankenheim in Richtung Reichenhausen weiter. Es geht erst leicht bergauf, um uns nach ca. 1 Kilometer zu einer wunderbaren Abfahrt zubringen, wo wir uns jedoch leider nicht dem kompletten Rausch der Geschwindigkeit hingeben können. An dem Bushalteschild führt uns nämlich ein Weg recht hoch zu unserem heutigen Etappen Ziel. Dem Eisenacher Haus.
Hier kann man ein schönes kaltes Bier trinken, sich den Genüssen der Rhönküche hingeben oder die Etappe am nächsten morgen fortführen. Das Eisenacher Haus hält Zimmer für Sie bereit. 

Dorfkirche Kaltensundheim
Dorfkirche Kaltensundheim

Vom Eisenacher Haus kann man nun auf dem Rhön-Rennsteig-Wanderweg (RR) zurck nach Meiningen. Oder so wie ich dies tat. Wir folgen dem RR ein Stück. Halten uns eigentlich immer geradeaus auf dem Wanderweg, welcher gut zu fahren ist. Wir kommen direkt in Klatenwestheim raus, welches 795, als Westheim im Tullifeld erwähnt wurde. Es ist ein kleiner Ort, welchen man schnell durchlaufen hat. Wir halten uns recht die Strasse entlang nach Mittelsdorf und Kaltensundheim. Kaltensundheim wird überragt von einer romanischen Kirchenburg mit Umwehrung, welche im Jahre 1495 erbaut wurde. In Kaltensundheim lohnt sich ein kleiner Ausflug zum Dorfmuseum. Das `Gemeindebackhaus` stammt aus dem Jahre 1704.
Von Kaltensundheim halten wir uns nun weiter in Richtung Meiningen zurück. Der weitere Weg führt uns über Aschenhausen, Oberkatz und weiter in Richtung Unterkatz. Man sollte auf alle Fälle über Unterkatz fahren, da diese Strecke wenige befahren wird.

Dorfkirche in Wahns
Dorfkirche in Wahns

Von Unterkatz halten wir uns weiter nach Wahns, Mehmls und Wasungen. In Wasungen lohnt es sich noch mal eine Pause in der Eisdiele direkt am Werra Tal Radwanderweg einzulegen. Nun geht es auf dem Werra Tal Radwanderweg, welcher ja bekanntlich gut ausgeschildert ist zurück nach Meiningen.

Ich wünsche Euch viel Spass auf der Tour.

Nach oben