Rund um die Rotwand

Eine ausgedehnte landschaftlich reizvolle Rundtour. Die Wege sind allesamt sehr gut fahrbar und die Steigungen halten sich in Grenzen. Vor allem für nicht geübte ist es eine gute Einsteigertour.

  • Kilometer: 39,4
  • Höhenmeter: 700
  • Wegbeschaffenheit: Asphalt 45%, Schotter 47%, Trail 8%
  • geeignet für: MTB, Liegeräder, Trekking
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Parkplatz
Parkplatz

Anfahrt

  •  Auto
    • Die Anreise erfolgt über die Autobahn A8 von München nach Salzburg
    • Abfahrt Weyarn runter und der Beschilderung Richtung Miesbach, Bayerischzell
    • durch Miesbach, Hausham, Schliersee und Neuhaus in Richtung Bayerischzell
    • kurz hinter Neuhaus rechts in Richtung Spitzingsee abbiegen
    • ca. 100m darauf folgt rechter Hand ein Wanderparkplatz (gebührenfrei Stand 11/2007) - Ausgangspunkt
  • öffentliche Verkehrsmittel
    • München Hauptbahnhof - Richtung Bayerischzell, Bahnhof Neuhaus, Fahrzeit ca. 1:10h
    • zur Hauptstrasse und dort in Richtung Bayerischzell
    • weiter der Beschreibung oben, wie beim Auto, nur halt auf dem Radweg
Aurach
Aurach

Wegbeschreibung

  • vom Parkplatz aus nach rechts über man die Strasse und auf dem Forstweg der Beschilderung Bodensee-Königssee-Radweg folgen
  • in Aurach über die Bundesstrasse in Richtung Fischbach (dem Radwanderweg folgen)
  • hinter Fischbach überquert man eine Brücke, der Radweg führt geradeaus weiter, hier hält man sich rechts in den Krugalmweg
  • man folgt dem Radweg und überquert die Eisenbahnschienen
  • kurz darauf kommt man am Café Krugalm vorbei
  • der Beschilderung  Bayerischzell über Geitau folgen
  • ca. 1km später überquert man die Bundesstrasse und fährt an der folgenden T-Kreuzung, welche in 200m folgt nach links
Krugalm
Krugalm
  • vor dem Gasthof Rote Wand rechts abbiegen und 200 später nach links auf den Schotterweg in Richtung Bayerischzell über Klarerbauer, ab hier kann man auch der Beschilderung des MTB Wegweisers Rund um die Rotwand folgen (selbe Tour wie hier beschrieben)
  • der Weg führt mal schmäler mal breiter rechts neben der Strasse entlang
  • in Höhe von Bayerischzell überquert man den Bach und hält sich hinter der Brücke gleich wieder rechts der Beschilderung Rund um die Rotwand folgend
  • der Forstweg führt nun in ein breites Tal
Blick aufs Mangfallgebirge
Blick aufs Mangfallgebirge
  • der Weg führt anfangs flache durchs Tal
  • am Ende des Tals geht es rechts am Wirtshaus Zipflwirt vorbei, der Weg steigt langsam an
  • zum Elendsattel führt der Weg durch eine schmäler werdende Schlucht, wobei der Name nicht verdient ist, geht nicht steil bergauf, hier erreicht man auch den höchsten Punkt der Tour
  • vom Elendsattel zunächst flach, dann steiler werdend bergab
Ochsenalm
Ochsenalm
  • an der Ochsenalm (knapp an der österreichischen Grenzen) hält man sich dann rechts in Richtung Valepp
  • nach einer weiteren Abfahrt kommt man am Forsthaus Valepp raus
  • am Forsthaus vorbei
  • ca 100m dahinter rechts abbiegen und auf der asphaltierten Strasse bleiben
  • nun immer der Strasse bis zum Spitzingsee folgen
  • es geht zunehmend mehr bergauf, linker Hand begleitet uns ein Fluss
Spitzingsee
Spitzingsee
  • der Weg führt direkt zum Blecksteinhaus (ganzjährig geöffnet Stand 11/2007), vom Gasthof hat man einen wunderschönen Ausblick auf das Valepptal aus welchen man gerade gekommen ist
  • es geht nun noch mal etwas mehr bergauf bis zum Spitzingsee
  • hier rechts die Strasse hoch in Richtung Spitzingsattel
  • vom Spitzingsattel hat man einen herrlichen Ausblick auf den Schliersee
  • Helm auf, Handschuh an und los geht’s bergab; Achtung die Strasse führt steil bergab, wir selber sind mit 75 Km/h dort runter
  • man kommt unten am Parkplatz raus