Erftstadt

Geographische Lage der Stadt Erftstadt: 6° 46 östliche Länge, 50° 48    nördliche Breite
Landkreis: Rhein-Erft-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Köln
Telefonvorwahl: 02235
Postleitzahl: 50374
www

Schloss Gracht
Schloss Gracht
Landesburg Lechenich
Landesburg Lechenich
Schloss Gymnich
Schloss Gymnich

Beschreibung

Erftstadt ist eine junge Stadt, die 1969 im Rahmen der kommunalen Neugliederung gebildet wurde und aus 14 Stadtteilen besteht. Als Namensgeberin diente die Erft. Von Süden durch Bliesheim kommend, verläuft sie zwischen den beiden größten Stadtteilen Erftstadt-Lechenich und Erftstadt-Liblar, bevor die Erft im Norden an Erftstadt-Gymnich vorbeifließt und dort das Stadtgebiet verlässt und weiter durch den Kreis zieht.
Nicht nur zentral und in nächster Nähe zu den beiden Großstädten Köln und Bonn gelegen, grenzt Erftstadt zudem direkt an den Naturpark Rheinland, einem Naherholungsgebiet mit rekultivierter Wald- und Seenlandschaft eines ehemaligen Braunkohlenabbaugebietes. Neben ausgedehnten Fuß- und Radwanderwegen bieten Segel-, Surf-, Bade- und Angelmöglichkeiten an mehreren Ville-Seen Erholungsmöglichkeiten und damit verbunden einen hohen Freizeitwert. Lediglich 20 Prozent des rund 120 Quadratkilometer großen Stadtgebietes von Erftstadt (flächenmäßig größte Stadt im Rhein-Erft-Kreis) sind bebaut.
Erftstadt ist eine fahrradfreundliche Stadt. Ein Netz von Radwegen führt durch großflächige Flussauen, Wiesen und Felder, durch historische Stadtzentren, vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Burgen und Schlössern. Die bekanntesten sind die Lechenicher Landesburg und Schloss Gracht (Geburtsstätte von Carl Schurz - erster deutschstämmiger Minister der USA). Schloss Gracht mit Sitz der european school of management and technology ist ein besonderes Aushängeschild Erftstadts.
International bekannt geworden ist Erftstadt durch das Gymnicher Schloss, das der Bundesregierung von 1971 bis 1990 als Gästehaus diente und zahlreiche Persönlichkeiten beherbergte.
Die Vorzüge der Landschaft und die sehr gute städtische Infrastruktur bestimmen die Wohnqualität in allen 14 Stadtteilen, die verstreut über das Stadtgebiet liegen und jeweils mit ihrem kleinstädtischen oder dörflichen Flair bezaubern. Nach wie vor zieht es viele Menschen aus den Großstädten der Rheinschiene nach Erftstadt.
Berufspendler nutzen gerne den Bahnhof in Liblar mit einer weitläufigen Park & Ride Anlage, um bequem und stressfrei in 15 Minuten in Köln zu sein.
Die guten Verkehrsanbindungen an A1 und A61 sowie A553 und die Bundesstraße 265 nach Köln tragen mit zum Erfolg als Wirtschaftsstandort bei.
Am südlichen Ortsrand von Lechenich entsteht ein neues ca. 35 Hektar großes Gewerbegebiet – der „WirtschaftsPark Erftstadt“. Der Standort soll sich durch eine hohe städtebauliche Qualität sowie eine attraktive Architektur von bestehenden Gewerbegebieten abheben.

Sehenswürdigkeiten

  • Burgen und Sclösser:
    • Burg Blessem
    • Wasserburg Haus Buschfeld (Bliesheim)
    • Burg Konradsheim
    • Landesburg Lechenich
    • Wasserburg Niederberg
    • Burg Redinghoven (Friesheim)
    • Weiße Burg (Friesheim)
    • Schloss Gracht (Liblar)
    • Schloss Gymnich
  • Naturpark Rheinland (ehemals Naturpark Kottenforst-Ville)
  • Liblarer See

Anschrift der Touristeninformation
Stadt Erftstadt
Presse- und Öffentlichkeitsabteilung
Holzdamm 10
50374 Erftstadt
Tel. 02235/409-306
www